Ich hatte ja erst vor kurzem berichtet, dass, unter anderem, uns unsere Bijou etwas Sorgen macht.

Die Zähne wurden dann besser und wurden nur alle 2 Wochen leicht gekürzt. Auch fressen konnte sie super. Der Abszess wurde kleiner und soweit sah alles ganz gut aus. Doch letzte Woche hörte sie plötzlich auf zu fressen, bzw. fraß nur noch sehr wenig. Also direkt wieder zum Tierarzt. Sie pumpte etwas in den Bauch beim atmen und knackte leicht in der Nase. Sie bekam sofort ein andere Antibiotikum und wurde gepäppelt. Das klappte auch ganz gut. Sie fraß langsam, aber sie fraß. Leider verschlechterte sich ihr Zustand recht schnell. Die Lunge war komplett zu, dass zeigte das Röntgenbild. Alle Versuche sie wieder frei zu bekommen scheiterten. Sie stellte dann das Fressen ganz ein. Wenn man schwer luft bekommt, ist es natürlich noch schwerer, zu fressen. Als sie dann nur noch apathisch da saß, trafen wir die Entscheidung sie zu erlösen. Sie sollte nicht ersticken oder weiter leiden, denn sowas hat kein Tier verdient.

Und so musste ich dieses Jahr schon das zweite Schweinchen in den Schweinchenhimmel entlassen. Wie alle unsere Schweinchen, hinterlässt auch Bijou eine Lücke bei unserem Rudel. Unsere ruhige, gutmütige schwarze Perle wird uns sehr fehlen. Schade, dass sie den Sommer im Garten nicht mehr miterleben durfte.

Komm gut an kleine Maus und viel Spaß auf der Regenbogenwiese.