Hamster_herz

Hamster lieben es, in ihrem Hamterkäfig zu wühlen und zu buddeln, sie bauen darin Gänge und Höhlen. Es empfiehlt sich, natürliche und saubere Einstreumaterialien zu verwenden. Es gibt viele verschiedene Arten von Einstreu für Hamster. Zusätzlich hat jedes Tier auch unterschiedliche Bedürfnisse und Vorlieben. Daher ist es wichtig zu wissen, welches Einstreu am besten für deinen Hamster geeignet ist.

 

Dieser Beitrag bietet dir einen kurzen Blick auf den Aspekt der Einstreu im Hamsterkäfig. Bedenke, der Hamster muss die Zeit seines Lebens in und auf dem von dir gewähltem Einstreu glücklich leben. Dein kleiner Freund wird es dir danken.

Gitterkäfige sind nicht zeitgemäß

Wenn es um das Thema Hamsterkäfig geht möchte ich als aller erstes anmerken das Gitterkäfige absolut nicht zeitgemäß sind. Es ist nicht nur nicht schön seinen „Besten Freund“ hinter Gittern zu erleben, ein Gitterkäfig hat sehr viel Nachteile.

 

  1. Tiere hinter Gittern sind nicht schön anzusehen!
  2. Hamster butteln und Graben dadurch verschmutzt der Bereich um den Käfig sehr stark!
  3. Die Tiere können sich an den Gitterstäben verletzen!
  4. In einem Gitterkäfig gibt es keinen Platz damit sich der Hamster verstecken kann.

Wir von Happy-Nager haben unseren Hamsterkäfig gemeinsam mit Tierärzten entwickelt um diesen Plaste-Gefängnissen ein Ende zu setzen. Schaut euch unsere Auswahl an. Ihr findet viele tolle Farben, ich bin mir sicher so ist für jeden ein artgerechter Hamsterkäfig dabei.

  1. Materialkunde; Die besten Einstreu-Materialien für Ihren Hamsterkäfig
  2. Wie oft sollte der Hamsterkäfig gereinigt?
  3. Was sind die häufigsten Fehler?
  4. Warum ist es wichtig, den Hamsterkäfig immer sauber zu halten?
  5. Welches Einstreu ist für welchen Hamster geeignet?

1. Die besten Einstreu-Materialien für deinen Hamsterkäfig

Hamster mögen es, sich im Einstreu zu vergraben und darin herumzukriechen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das Einstreumaterial, das du im Käfig verwendest, sicher, sauber und gesund ist. Es gibt viele verschiedene Arten von Einstreu für Hamster auf dem Markt. Hier sind einige der besten Materialien:

Holzspäne

sind eine gute Wahl für Hamster, die gerne graben. Sie sind leicht zu reinigen und haben eine weiche Textur, die den Füßen Ihres Hamsters schmeichelt. Holzspäne saugen sehr gut Urin auf. Holzspäne sind sehr absorbierend und ermöglicht ein sauberes Auflockern des Bodens. Sie sind auch einfach zu entsorgen, wenn es notwendig ist. Zudem sind sie auch relativ günstig, was sie zur perfekten Wahl für den Hamsterkäfig machen.

Hamsterkäfig-sägespäne

Granulat-Pellets

ist aus verschiedenen Materialien wie Glasperlen oder Bimsstein hergestellt und bietet viele Vorteile: Es trocknet die Haut des Hamsters aus, reduziert Geruch und bietet eine weiche Oberfläche zum Schlafen. Granulat-Einstreu muss jedoch regelmäßig gewechselt werden, damit sich keine Bakterien ansammeln können.

Hamsterkäfig-pellets

Heu

ist eine weitere beliebte Option für Hamsterkäfige. Es ist sehr saugfähig und absorbiert Gerüche leicht. Es hilft auch bei der Vorbeugung von Nagerkrankheiten, indem es den pH-Wert des Urins reguliert.

Hamsterkäfig-heu

Papierstreifen

sind eine gute Wahl für Hamsterkäfige mit großer Oberfläche. Sie halten lange sauber und bieten Ihrem Haustier etwas Besseres als nacktes Metall oder Plastik zum Klettern und Spielen an.

Hamsterkäfig-papierstreu

Kokosfaser

bietet viele der gleichen Vorteile wie Granulat-Einstreu, aber ohne die Notwendigkeit eines täglichen Wechsels. Kokosfaser-Einstreu hält mehrere Monate lang frisch und hilft dem Hamster dabei, warm zu bleiben und sich sauber zu halten. Allerdings haben manche Hamster allergische Reaktionen auf Kokosfaser-Einstreue, so dass du diese möglicherweise vermeiden solltest oder vorher testen.

Hamsterkäfig-Kokusnussfaser

Es gibt noch viel mehr Materialien zur Auswahl, aber diese vier sind einige der am häufigsten verwendeten Einstreumaterialien für Hamsterkäfige. Wenn Sie einen Hamster besitzen oder planen, einen zu bekommen, solltest du eines der oben genannten Materialien verwenden. Aufgrund der unterschiedlichen Bedürfnisse deines Hamsters sollten du die verschiedenen Arten von Einstreue gründlich testen, bevor du dich entscheidest.

2. Wie oft sollte der Hamsterkäfig gereinigt?

Der Wechsel des Einstreus im Hamsterkäfig ist ein wichtiger Teil der Käfigpflege. Wie oft du das Einstreu wechseln musst, hängt von mehreren Faktoren ab, darunter der Größe des Käfigs und der Anzahl der Hamster. Als ungefährer Richtwert solltest du jedoch einmal pro Woche das Einstreu im Käfig wechseln. Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass dein Hamster in einer sauberen und gesunden Umgebung lebt.

Hamster mit Futter

In vielen Fällen wählen Tiere aus einem Instinkt heraus eine Ecke des Hamsterkäfigs als Pipi-Bereich aus. Nachdem dieser Ort etabliert ist, musst du ihn in kurzen Abständen reinigen. Manche Leute setzen eine Fotoschale aus Plastik, gefüllt mit Einstreu, an diese Stelle ein. Das erleichtert die Reinigung zusätzlich.

Die passenden Käfige von Happy-Nager findest du hier:

3. Häufige Fehler beim Umgang mit Einstreu

Möglicherweise denkst du, dass es einfach ist, Einstreu für deinen Hamsterkäfig zu wählen. Aber wenn man nicht aufpasst, kann das falsche Einstreu, die falsche Menge oder sogar ein unregelmäßiges Wechseln ders Einstreu’s schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit deines Hamsters haben.

Diese häufigen Fehler solltest du vermeiden:

1. Verwendung einer falschen Sorte: Wie bereits erwähnt, solltest du keine Einstreu Sorten verwenden, die Staub enthalten. Auch wenn dein Hamster gern im Staub krabbelt und buddelt, ist es besser für seine Gesundheit, ihn mit staubfreien Einstreu zu versorgen.

2. Kein regelmäßiger Wechsel: Es ist wichtig, die Einstreuung in deinem Hamsterkäfig regelmäßig zu wechseln und zu erneuern. Dies hilft nicht nur dabei, Ungeziefer und Bakterien vorzubeugen, sondern trägt auch dazu bei, den Käfig sauber und hygienisch zu halten.

3. Zu viel oder zu wenig Einstreu: Wenn du zu viel oder zu wenig Einstreu in den Käfig füllst, kann es zur Bildung unangenehmer Gerüche und Bakterien führen. Es ist daher wichtig, die richtige Einstreumenge in deinen Käfig zufüllen. Für gewöhnlich sollte mindestens 5 cm besser 10 cm des Bodens bedeckt sein. So kann der Hamster buddeln und graben ohne gleich auf den Boden zu stoßen .

4. Kein sicherer Stand der Einbauten: Beachte bei der Planung deines Hamsterheims, dass dein Nager ein begabter Baukünstler ist und gerade im Käfig Tunnel und Gänge anlegen wird. Er wird Einstreu von links nach rechts und wieder zurück schaufeln. Seine Ausdauer ist so hoch, dass es schon vorgekommen ist, dass aufgrund seiner Aktivitäten das Laufrad oder auch das Häuschen umgestürzt ist. Dadurch kann ein erhöhtes Verletzungsrisiko entstehen.

4. Warum ist es wichtig, den Hamsterkäfig sauber zu halten?

Ein gesunder und sauberer Hamsterkäfig ist wichtig, um die Gesundheit Ihres Hamsters zu erhalten und sein Wohlbefinden zu verbessern. Ein schmutziger Käfig kann dazu führen, dass sich Krankheitserreger auf dem Fell und den Käfigwänden ansammeln. Dies kann dazu führen, dass dein Hamster an Infektionen wie Atemwegs- oder Hautinfektionen leidet. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Käfig sauber bleibt, damit dein Hamster in einer hygienischen Umgebung leben kann.

 

Die folgenden Grundregeln solltest du unbedingt beachten:

  1. Mache deinen Käfig regelmäßig sauber: Wische dazu den Käfig mindestens einmal pro Woche mit einem milden Reinigungsmittel und warmem Wasser ab. Vermeide die Verwendung von Bleichmitteln oder anderen aggressiven Reinigern, da diese dem Fell Ihres Hamsters schaden können. Vergesse nicht, auch die Zubehörteile wie Laufräder, Höhlen und Futternäpfe regelmäßig zu reinigen.
  2. Entferne jeden Tag mit einem feuchten Tuch oder Papiertaschentuch alle Kot- oder Urinflecken im Käfig.
  3. Desinfiziere den Käfig mindestens alle sechs Monate mit einem speziell entwickelten Produkt für Hamster. Dies beseitigt Bakterien und andere Krankheitserreger effektiv und sorgt so für mehr Hygiene im Käfig Ihres Hamsters.
  4. Wechsel das Einstreu mindestens einmal pro Woche aus und ersetze es vollständig durch frisches Einstreu. Sorgfältige Reinigung des Einstreu hilft auch, Ungeziefer zu vermeiden.
  5. Vermeide giftige Pflanzen: Giftige Pflanzen wie Azalee, Dahlien oder Oleander sollten niemals im Käfig des Hamsters platziert werden – stattdessen sollten nur ungiftige Pflanzen verwendet werden – Damit können Krankheitssymptome vermieden werden.
  6. Lüfte den Käfig mindestens zweimal am Tag für etwa 10 Minuten, um Frischluft hereinzulassen und schlechte Gerüche loszuwerden sowie Schimmelbildung vorzubeugen.
  7. Sei vorsichtig mit Könerfutter: Könerfutter muss abgetrennt von Lebensmitteln gelagert werden, um Ungezieferbefall zu vermeiden – Vermeide daher, Könerfutter offen herumliegen zu lassen oder in Plastikbehältern aufzubewahren. Dadurch reduzierst du auch das Risiko von Verunreinigung des Futters mit Bakterien oder anderen Krankheitserregern erheblich.

 

Ein gesunder und sauberer Hamsterkäfig ist wichtig, um die Gesundheit deines Hamsters zu erhalten und sein Wohlbefinden zu verbessern. Ein schmutziger Käfig kann dazu führen, dass sich Krankheitserreger auf dem Fell und den Käfigwänden ansammeln. Weiterhin ist es wichtig, dass der Käfig sauber bleibt, damit dein Hamster immer in einer hygienischen Umgebung leben kann.

Hamster und Kind

5. Welches Einstreu ist für welchen Hamster geeignet?

Wenn du auf der Suche nach dem perfekten Einstreu für deinen Hamsterkäfig bist, dann solltest du auf einige Faktoren achten. Die erste und wichtigste Frage ist, ob dein Hamster getrocknetes oder feuchtes Einstreu bevorzugt.

Getrocknetes Einstreu ist sauber und hält länger, aber es ist trocken und kann die empfindlichen Schnurrhaare deines Hamsters beschädigen. Feuchtes Einstreu ist weicher und angenehmer für die Haare des Hamsters, aber es wird schneller schmutzig.

Der zweite Faktor, den du beachten solltest, ist die Art des Hamsters. Erd-, Wüsten- oder Baumhamster haben unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf das Einstreu. Erdhamster bevorzugen getrocknetes Einstreu, während Wüsten- und Baumhamster eher feuchtes Einstreu bevorzugen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Größe des Hamsters. Kleinere Hamster brauchen ein kleineres Bausystem mit weniger Einstreu als größere Hamster. Achte also darauf, dass das Bausystem für deinen Hamster passend ist!

Am besten informierst du dich bei deiner Notstation oder bei deinem Züchter. Die haben meist gute Erfahrungen und können dir helfen, das richtige Einstreu für deinen Hamsterkäfig zu wählen.